Montag, 29. Mai 2017

Montagsfrage


Hey Leute!
heute gibt es wieder eine Montagsfrage. Falls ihr auch mitmachen möchtet, schaut einfach bei der lieben Buchfresserchen vorbei!

  Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Generell mag ich wohl phantastische Bücherwelten, die mich weit weg vom Alltagsstress entführen, am liebsten. Meine Nummer eins ist wohl Hogwarts, aber auch die Tintenwelt von Cornelia Funke oder zum Beispiel das Reich der Fae von Sarah J. Maas haben es mir angetan.
Allerdings mag ich es hin und wieder auch total gerne in der Zeit zurück zu reisen wie zum Beispiel in Ken Folletts "Die Säulen der Erde" und auch ferne Länder sind mir immer eine willkommene Abwechslung.

Wie sieht es bei euch aus? Was ist eure liebste Bücherwelt?

Mittwoch, 24. Mai 2017

For Good - Über die Liebe und das Leben [Rezension]



Daten & Fakten


Autorin: Ava Reed
Taschenbuch: 200 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungstermin: 23. Mai 2016
Preis: 12,00 €
ISBN-10: 3959919611



Inhalt

"Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war."

 

Meine Meinung

„For Good“ ist nach „Mondprinzessin“ mein zweites Buch von Ava Reed gewesen. Schon in „Mondprinzessin“ ist mir ihr gefühlvoller Schreibstil aufgefallen und da mich sowohl der Klappentext wie auch das Cover von „For Good“ sehr angesprochen haben, war klar, dass ich auch dieses Buch von ihr lesen musste.

Der erste Eindruck war also schon einmal sehr positiv und auch der erste Blick ins Innere war Vielversprechend. Wie beim Drachenmond Verlag üblich, sind auch die Buchseiten von „For Good“ wunderschön verziert, was ich sehr ansprechend finde.

Die einzelnen Kapitel wechseln immer zwischen Gegenwart und Erinnerung. Während die Gegenwart nach dem Tod Bens angesiedelt ist, erzählen die Kapitel, in denen es um Charlies Erinnerung geht, die komplette Liebesgeschichte von ihr und Ben, angefangen mit dem ersten Kennenlernen. Dieser stetige Wechsel hat mir sehr gut gefallen, gerade auch weil Erinnerung und Gegenwart meist sehr geschickt miteinander verknüpft wurden. Da der Leser allerdings die ganze Zeit über schon weiß, dass Charlie Ben verlieren wird, hat die Liebesgeschichte einen bittersüßen Beigeschmack.

Was ich besonders schön finde, ist, dass die Autorin vor jedem Gegenwarts-Kapitel ein passendes Zitat ausgewählt hat. Außerdem finde ich Ava Reeds Schreibstil, wie schon gesagt, sehr berührend und gerade in „For Good“ teilweise auch poetisch, wobei es ihr auch stets gelingt, das richtige Maß zu halten, sodass ihre Worte nie schwülstig oder abgedroschen klingen. Hier ist eine meiner Lieblingsstellen:

„Der Sturm, der in meinem Leben wütet, kam schnell, unerwartet und er hat alles zerstört, was er finden konnte. Jetzt stehe ich hier zwischen den Scherben, erstaunt darüber, dass alles, was ich sehe, mal etwas war, das mir viel bedeutete. Doch was nützt einem alles, was man hat, was interessiert einen , was geblieben ist, wenn das, was man am meisten braucht, vom Sturm mitgerissen wurde …“

Kommen wir zu Charlie und Ben. Um es kurz zu sagen: Die beiden sind für mich ein Traumpaar wie aus dem Bilderbuch. Oder aus einem Nicholas Sparks-Roman – und ich muss sagen, dass mich ihre Liebesgeschichte von der Stimmung her teilweise tatsächlich an seine Bücher erinnert hat.
Sowohl Charlie als auch Ben sind absolut sympathisch und bodenständig. Da die Geschichte aus Charlies Perspektive erzählt wird, bekommt der Leser einen ausführlichen Einblick in ihre Gedankenwelt und in ihr Gefühlsleben und die Autorin macht es einem wirklich nicht schwer, sich in Charlie hineinzuversetzen. Doch auch zu Ben habe ich durch Charlies Perspektive einen Zugang bekommen und ihn ziemlich schnell ins Herz geschlossen.
Wie ich schon geschrieben habe, war ihre Liebesgeschichte für mich wie aus dem Bilderbuch – absolut perfekt. Das einzige Manko dabei ist, dass sie mir besonders zu Beginn auch etwas unrealistisch erschien, aber das hat sich im Laufe der Geschichte zum Glück gebessert.

Die Handlung ist, da man von Beginn an natürlich weiß, dass Ben nicht mehr lebt, erst einmal ziemlich vorhersehbar, aber dennoch konnte mich die Geschichte fesseln, da ich die Erzählung vom Kennenlernen und dem Anfang von Bens und Charlies Beziehung so schön fand. Im weiteren Verlauf – auch in den Kapiteln, die von der Gegenwart erzählen – war mir die Handlung dann aber doch zu vorhersehbar. Es gab zwar Wendungen und Überraschungen, doch die waren für mich allesamt vorhersehbar und teilweise leider auch ein wenig klischeehaft.

Fazit

„For Good“ erzählt von einer großen Liebe, dem Verlust dieser Liebe und dem Leben danach. Die Geschichte lebt von dem gefühlvollen Schreibstil der Autorin und den absolut sympathischen Charakteren, die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Auch wenn die Handlung relativ vorhersehbar war, hat mir die Geschichte gut gefallen und ich kann sie allen, die Lust auf eine Geschichte mit einer ordentlichen Portion Herzschmerz haben, nur empfehlen. 

Montag, 22. Mai 2017

Montagsfrage

Wurdest du schonmal gespoilert? Hast du wegen eines Spoilers ein Buch mal nicht zu Ende gelesen?

Bei der heutigen Montagsfrage musste ich etwas schmunzeln. Die Frage ist wohl eher: Gibt es jemanden, der sich auf Bookstagram herumtreibt und noch NICHT gespoilert wurde? 😂
Und nicht nur dort, auch von meinen Freundinnen wurde ich schon mehrmals heftig gespoilert. Nicht, dass ich das sonderlich schlimm finden würde ... Sie kriegen es nur bei jeder Gelegenheit wieder auf's Brot geschmiert und ein richtig schlechtes Gewissen gemacht. Und hin und wieder fällt dann auch ein Satz wie: "Bald ist ja das Staffelfinale von Game of Thrones. Hoffentlich rutscht mir da nichts raus, weil du es ja erst am nächsten Tag schauen kannst."🙊
Am häufigsten wurde ich wohl in Bezug auf Harry Potter gespoilert, aber gut, da bin ich wohl auch ein bisschen selbst schuld, wenn ich solange brauche, um die Bücher zu lesen. Ein Buch abgebrochen habe ich aufgrund eines Spoilers allerdings noch nie - vielleicht auch deswegen, weil ich ein eher misstrauischer Mensch bin und daher die Richtigkeit des Spoilers selbst überprüfen muss.

Samstag, 20. Mai 2017

Neuzugänge - April 2017

Hallo ihr Lieben!
Nach dem Motto besser spät als nie, möchte ich euch heute noch meine Neuzugänge aus dem April zeigen. Und das waren dieses Mal wirklich einige!
An dieser Stelle auch noch einmal ein riesiges Dankeschön an den Drachenmond Verlag, der mich als Rep ausgewählt hat, was eine unglaubliche Ehre für mich ist. ❤
Und nun viel Spaß mit meinen Neuzugängen, lasst mich gerne wissen, was ihr von den Büchern haltet, falls ihr ein paar davon schon kennt!

Der dunkle Kuss der Lüge von Mary E. Pearson 


"Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ..."

➤Hier geht's zum Buch

 Das Reich der sieben Höfe von Sarah J. Maas

 

"Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren."

➤Hier geht's zum Buch

Der Prinz der Elfen von Holly Black

 

"Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …"

➤Hier geht's zum Buch

 

Schmetterlingsblau von Sarah Nisse

 

"Und vergiss nicht, ihn zu küssen. Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen..., bis sie irgendwann vergehen.
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?"

➤Hier geht's zum Buch 

For Good von Ava Reed

 


"Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war."

Hier geht's zum Buch

Die Rabenkönigin von Michelle N. Weber

 

"Eine Königin, in deren Brust kein Herz schlägt.
Ein Prinz, gefangen hinter Spiegeln.
Das Spiel des Feenkönigs, das keine Sieger kennt.

Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.
Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas' Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert."

Hier geht's zum Buch

Mondprinzessin von Ava Reed

 

"Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm..."

➤Hier geht's zum Buch

Die Dreizehnte Fee - Erwachen von Julia Adrian

 

"Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns."

Hier geht's zum Buch

Die vierte Braut von Julianna Grohe

 

"In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen."

Hier geht's zum Buch 

Mittwoch, 17. Mai 2017

Neuerscheinungen - Juni 2017


Hallo ihr Lieben!
heute möchte ich euch einen Überblick über einige Bücher geben, die nächsten Monat erscheinen und auf die ich schon mehr als gespannt bin. Viel Spaß beim Durchstöbern! ❤


Nemesis - Geliebter Feind
Autorin: Anna Banks
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: cbt
Erscheinungstermin: 13. Juni 2017
Preis: 12,99 €
ISBN-10: 3570311422

Inhaltsangabe
"Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?"


Die Bucht, die im Mondlicht versank
Autorin: Lucy Clarke
Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Piper Paperback
Erscheinungstermin: 2. Juni 2017
Preis: 15,00 €
ISBN-10: 3492060277
 
Inhaltsangabe
"Als Jacob sich von seiner Mutter Sarah verabschiedet, um zu einer Strandparty zu gehen, ist alles wie immer. Am nächsten Morgen ist nichts mehr, wie es war: Jacob ist verschwunden. Vor genau sieben Jahren verschwand auch Marley an diesem Strand, der Sohn von Sarahs bester Freundin Isla. Später wurde er tot geborgen. Verzweifelt sucht Sarah nach Spuren und stößt dabei auf viele Fragen: Wo war ihr Mann in der Nacht, als Jacob verschwand? Warum sind Jacobs Klamotten in Islas Haus? Und was verschweigt der Fischer, der damals Marleys Leiche fand? Stück für Stück setzt sich ein Bild der Ereignisse zusammen, das Sarah dazu zwingt, sich endlich einer Wahrheit zu stellen, vor der sie so viele Jahre lang die Augen verschlossen hat."

Das Mädchen aus Brooklyn
Autor: Guillaume Musso
Broschiert: 496 Seiten
Verlag: Pendo
Erscheinungstermin: 2. Juni 2017
Preis: 16,99 €
ISBN-10: 386612421X

Inhaltsangabe
"Raphaël ist überglücklich, in wenigen Wochen wird er seine große Liebe Anna heiraten. Aber wieso weigert sie sich beharrlich, ihm von ihrer Vergangenheit zu erzählen? Während eines romantischen Wochenendes an der Côte d’Azur bringt Raphaël sie dazu, ihr Schweigen zu brechen. Was Anna dann offenbart, übersteigt alle seine Befürchtungen. Sie zeigt ihm das Foto dreier Leichen und gesteht: »Das habe ich getan.« Raphaël ist schockiert. Wer ist die Frau, in die er sich verliebt hat? Doch ehe Anna sich ihm erklären kann, verschwindet sie spurlos. Raphaël bittet seinen Freund Marc, einen ehemaligen Polizisten, um Hilfe. Gemeinsam setzen sie alles daran, seine Verlobte wiederzufinden – der Beginn einer dramatischen, atemlosen Suche nach der Wahrheit, die sie bis in die dunklen Straßen von Harlem und Brooklyn führt."

Don't You Cry - Falsche Tränen
Autorin: Mary Kubica
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1
Erscheinungstermin: 12. Juni 2017
Preis: 14,99 €
ISBN-10: 3959671059

Inhaltsangabe
Mitbewohnerin.
Freundin.
Mörderin?

"Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Appartement in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr."

Erwachen des Lichts
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Götterleuchten-Reihe: Band 1
Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: HarperCollins; Auflage: 1
Erscheinungstermin: 12. Juni 2017
Preis: 16,99 €
ISBN-10: 3959670966

Inhaltsangabe
"Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …"

Räuberherz
Autorin: Juliana Grohe
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungstermin: 15. Juni 2017
Preis: 14,90 €
ISBN-10: 3959912102

Inhaltsangabe
"Als wäre sie in eine schräge Version von Die Schöne und das Biest geraten, findet sich Ella in der Villa eines reichen Mannes wieder. Statt jedoch mit tollen Kleidern und Schmuck verwöhnt zu werden, soll sie putzen, während ihr Entführer eine Traumfrau nach der anderen mit nach Hause bringt.
Welches Geheimnis verbirgt er? Weshalb sind manchmal Stimmen im Haus zu hören, obwohl niemand in der Nähe ist? Und warum gibt es diese seltsamen elektrischen Schläge, wenn sie aus Versehen seine Haut berührt?
Ella ahnt, dass seine Hartherzigkeit nichts als Fassade ist ... doch was wird sie dahinter finden?
Vielleicht etwas viel Gefährlicheres?
Verdammt! Kochen, putzen, waschen, bügeln und das alles für diesen super-arroganten Schönling?
Ein Traum. Genau so hab ich mir den Rest meines Lebens vorgestellt ..."

Fallen Queen: Ein Apfel rot wie Blut
Autorin: Ana Woods
Taschenbuch: 300 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungstermin: 20. Juni 2017
Preis: 12,90 €
ISBN-10: 3959911041

Inhaltsangabe
"Wenn aus Schwestern Feindinnen werden und Äpfel Königinnen zu Fall bringen.

Erst wenn Königin Nerina sich einen Gemahl erwählt hat, darf die Prinzessin des Landes heiraten. Was aber, wenn sie sich in den Mann verliebt, den auch das Herz ihrer Schwester begehrt?
Um den Thron betrogen und zum Tode verurteilt flieht Nerina in den Verwunschenen Wald, einen Ort, den viele Menschen betraten, doch niemals mehr verließen."

Hier stirbt keiner
Autorin: Lola Renn
Broschiert: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Erscheinungstermin: 22. Juni 2017
Preis: 12,99 €
ISBN-10: 3733503252

Inhaltsangabe
"Annikas großer Bruder geht nach Amerika, ihre beste Freundin versteht sie nicht mehr, ihre Eltern streiten nur noch. Das ist der Anfang von einem heißen Sommer, in dem Dinge passieren, die Annikas vertraute Welt auf den Kopf stellen. Aber egal wie schlimm es sich anfühlt, hier stirbt schon keiner. Irgendwie kriegt Annika das schon hin. Und vielleicht hilft Chris ihr dabei, denn auf einmal ist er ein bisschen mehr als nur der beste Freund von ihrem Bruder. Eigentlich ist er sogar viel mehr.
Ein wunderschöner Roman über das Erwachsenwerden, nicht nur für heiße Sommerferientage!"

Nachtblumen
Autorin: Carina Bartsch
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Erscheinungstermin: 23. Juni 2017
Preis: 9,99 €
ISBN-10: 3499291088

Inhaltsangabe
"Auf jede Nacht folgt ein Tag

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet."

Donnerstag, 11. Mai 2017

Rezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen"




Das Reich der sieben Höfe

Dornen und Rosen



Autorin: Sarah J. Maas
Reihe: Band 1
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2017
ISBN-10: 3423761636
Preis: 18,95 €
Hier geht's zum Buch

 

 

 

 

 

Inhalt

"Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. 
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren."


Meine Meinung

„Das Reich der sieben Höfe“ ist wohl eines der am meist gehypten Bücher des Jahres. Trotzdem war ich mir anfangs ziemlich unsicher, ob es etwas für mich ist, da ich normalerweise nicht so viel mit Elfen anfangen kann bzw. die Bücher, die ich bisher darüber gelesen habe, mich nie komplett überzeugen konnten. Was mich letztendlich dazu bewogen hat, es doch zu kaufen, waren die durchweg positiven und größtenteils sogar völlig begeisterten Meinungen der Leser. Die ganzen überschwänglichen Lobpreisungen haben mich immer neugieriger gemacht, sodass ich einfach selbst herausfinden musste, was dieses Buch so besonders macht.

„Das Reich der sieben Höfe“ war mein erstes Buch von Sarah J. Maas, aber – so viel kann ich an dieser Stelle schon verraten – es wird sicher nicht das letzte sein. Der erste Eindruck des Buches war schon mal sehr positiv. Das deutsche Cover gefällt mir noch besser als das originale und passt meiner Meinung nach auch sehr gut zum Inhalt. Auf den ersten Seiten des Buches findet sich eine Karte, die die magische Welt, in der Sarah J. Maas‘ Geschichte spielt, abbildet. Ich liebe Karten in Büchern und muss sagen, dass diese auch später noch sehr hilfreich für mich war.

Der Beginn der Geschichte hat mich etwas an „Die Tribute von Panem“ erinnert.  Ein Mädchen in ärmlicher Kleidung, halb abgemagert, streift  im tiefsten Winter mit knurrendem Magen und Pfeil und Bogen durch den Wald, um für sich und seine Familie etwas zum Essen zu besorgen. Bei dem Mädchen handelt es sich um die Protagonistin Feyre, die schon in dieser ersten Szene sehr mutig und stark erscheint. Mit diesem Einstieg konnte mich Sarah J. Maas direkt fesseln und auch die folgenden Kapitel waren spannend und auch ein wenig düster gestaltet.

Der Schreibstil der Autorin ist mir direkt zu Beginn positiv aufgefallen. Er ist angenehm und flüssig zu lesen, aber trotzdem nicht allzu einfach und  glatt. Die Geschichte wird aus der Perspektiv von Feyre erzählt und ich mochte ihre starke und selbstbewusste Stimme sehr gerne. Besonders gut haben mir auch die bildlichen und detaillierten Beschreibungen der Umgebung und Charaktere gefallen. Außerdem ist es der Autorin gelungen mich an die für mich relativ fremde Welt der Fae heranzuführen, ohne dafür langatmige Erklärungen zu gebrauchen.

Feyre habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen, wobei mich manchmal ihre Dickköpfigkeit und ihr starkes Misstrauen schon ein wenig genervt haben. Da ich allerdings völlig nachvollziehen konnte, woher diese Einstellung kam, hat dies nicht dazu geführt, dass sie mir weniger sympathisch wurde. Ich hätte sie nur das ein oder andere Mal gerne ein bisschen geschüttelt. Im Großen und Ganzen haben allerdings Feyres positiven Eigenschaften deutlich überwogen. Durch ihren Mut, ihre Stärke und ihren Scharfsinn ist sie ein Charakter zu dem man aufblicken und von dem man vielleicht auch das ein oder andere lernen kann. Was mir auch sehr gut gefällt, ist Feyres kreative Ader, die auch einen Einfluss darauf hat, wie sie die Welt um sich herum wahrnimmt, weshalb es sehr viel Spaß macht, die Geschichte durch ihre Augen zu erleben.
Tamlin, der Fae, bei dem Feyre später lebt, erscheint zuerst sehr gefährlich und angsteinflößend, doch dem aufmerksamen Leser wird relativ schnell klar, dass mehr hinter seiner furchteinflößenden Fassade steckt. Im Grunde hat es nicht lange gedauert, bis ich Vertrauen zu ihm gefasst habe, wobei sein Handeln für mich nicht ganz durchschaubar erschien und ich mich des Öfteren fragte, ob ich vielleicht doch auf dem Holzpfad war. Manchmal erschien mir Tamlin sogar fast etwas zu gut und rein, in dieser Hinsicht fand ich den schattenumwobenen Rhysand, der im späteren Verlauf der Geschichte auftaucht, noch ein bisschen interessanter.

Die phantastische Welt, die Sarah J. Maas in diesem Buch entworfen hat, gefällt mir mehr als gut. Feyre verbringt den Großteil des Buches auf dem Frühlingshof, der einfach nur traumhaft schön beschrieben wird. Doch auch die dunkle Seite dieser Welt kommt immer mal wieder zum Vorschein und sorgt für ordentlich Spannung in der Geschichte. Ich bin sehr gespannt, was man in den nächsten Bänden noch über die anderen Höfe erfahren wird, die kleinen Einblicke, die dem Leser im ersten Teil geboten werden, machen auf jeden Fall neugierig und ich kann schon jetzt sagen, dass ich mich in diese magische Welt der Fae verliebt habe!

Meine anfängliche Befürchtung, dass ich mit den Fae nicht viel anfangen kann, hat Sarah J. Maas im Keim erstickt. Besonders die sogenannten High Fae sind mehr als interessante, hoch intelligente und starke Wesen, die wenig mit den tierischen Gestalten gemein haben, wie ich sie aus anderen Geschichten kenne.

Die Handlung schreitet in einem angemessenen Tempo voran, wenn ich mir im Mittelteil vielleicht auch noch ein wenig mehr Spannung gewünscht hätte. Im letzten Drittel des Buches nimmt die Handlung dann zunehmend an Fahrt auf und hält auch die ein oder andere überraschende Wendung bereit. Das Ende ist meiner Meinung nach sehr gelungen gestaltet. Zum einen ist es sehr rund und stimmig, sodass die Handlung erst einmal abgeschlossen ist, zum anderen ist es aber auch sehr überraschend und eröffnet einige neue Perspektiven für den zweiten Teil. 

Fazit

Mit dem ersten Teil der „Das Reich der sieben Höfe“-Reihe ist Sarah J. Maas eine einzigartige und fesselnde Fantasygeschichte gelungen, die in einer komplexen phantastischen Welt angesiedelt ist und über interessante und vielschichtige Charaktere verfügt. Auch die Unvorhersehbarkeit der Handlung und die Darstellung der Fae konnten mich überzeugen. Wer Fantasygeschichten mag, wird diese Geschichte lieben!

Donnerstag, 4. Mai 2017

Rezension zu "Mondprinzessin" von Ava Reed



 
Taschenbuch: 252 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag 
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2016
ISBN-10: 3959913168



Inhalt

„Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…“


Meine Meinung

„Mondprinzessin“ war mein erstes Buch vom Drachenmond Verlag und was soll ich sagen? Die Gestaltung ist einfach zauberhaft! Das Offensichtlichste ist wohl das Cover, das nicht nur perfekt zum Inhalt passt, sondern auch für sich ein kleines Kunstwerk ist. Doch auch im Inneren sieht man deutlich wie viel Liebe in diesem Buch steckt. Die einzelnen Seiten sind mit kleinen Sternchen verziert und auch die ein oder andere Illustration ist zwischen dem Text versteckt. Die Aufmachung des Buches macht also schon mal richtig Lust auf die Geschichte!

Ava Reed wirft den Leser direkt mitten in das Geschehen hinein und auch wenn für mich persönlich einige Passagen auf den ersten Seiten noch verwirrend erschienen, hatte ich keine Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Avas Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen und ich mochte ihre Ausdrucksweise über das komplette Buch hinweg sehr gerne. Was ich mir allerdings gewünscht hätte, wären an der ein oder anderen Stelle ein klein wenig detaillierte Beschreibungen der Umgebung.

Lynn, die Protagonistin der Geschichte, gefällt mir unglaublich gut. Sie ist gleichzeitig ein Mädchen von nebenan mit dem man sich als Leser leicht identifizieren kann, besitzt durch ihre Stärke und Kämpfernatur aber auch einen Vorbildcharakter.
Juri mag ich zwar auch sehr gerne, leider war er für mich auch am Ende der Geschichte immer noch nicht ganz greifbar. Hier hätte ich mir noch mehr Hintergrundinfos gewünscht, hätte gerne etwas mehr über seine Ecken und Kanten erfahren.
Und wenn wir schon bei den Charakteren sind, muss ich natürlich auch Tia erwähnen – den wohl süßesten Waschbären der Welt. Es hat keine Seite gebraucht und ich war schockverliebt! Wenn ihr genauer wissen wollt, was es mit Tia auf sich hat, müsst ihr das allerdings selbst nachlesen.

Anfang und Ende der Geschichte sind sehr spannend und actionreich gestaltet, aber auch im Mittelteil bleibt stets ein gewisses Spannungslevel aufrechterhalten, sodass ich immer neugierig war, wie es weitergeht. Außerdem finde ich die Welt, die Ava Reed in ihrer Geschichte entworfen hat, total interessant und sehr gelungen, da hätte ich sogar gerne noch ein bisschen mehr darüber erfahren.

Was ich etwas schade finde, ist, dass das Ende der Geschichte für mich persönlich etwas zu schnell kam. Auch mit der Lösung des Konflikts war ich nicht komplett zufrieden bzw. konnte sie nicht ganz nachvollziehen, doch da ich nicht spoilern möchte, werde ich auf diesen Punkt jetzt nicht genauer eingehen.

Fazit

Mit „Mondprinzessin“ ist Ava Reed eine zauberhafte Fanatsygeschichte gelungen, hinter der eine tolle Grundidee steckt und die absolut fesselnd ist. Einige Aspekte hätten für meinen Geschmack zwar noch etwas ausgebaut werden können, doch allem in allem wird dem Leser hier eine runde, in sich stimmige Geschichte geboten, die durch ihre starke Protagonistin und viele kreative und einzigartige Ideen der Autorin besticht.