Dienstag, 12. September 2017

Tausend kleine Lügen [Rezension]

Daten und Fakten

Autorin: Liane Moriarty
Taschenbuch: 496 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 25. August 2017
Preis: 9,90 €
ISBN-10: 3404175433
Hier geht's zum Buch


Inhalt

In dem australischen Küstenstädtchen Pirriwee kreuzen sich auf der Einschulungsfeier ihrer Kinder die Wege von drei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Jane, die auf den ersten Blick wie ein Mauerblümchen wirkt und es seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren nie lange an einem Ort ausgehalten hat. Madeline, das quirlige Energiebündel, das vor keiner Auseinandersetzung zurückschreckt. Und Celeste, die reiche, etwas in sich gekehrte Schönheit. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit schließen die drei Frauen schnell Freundschaft miteinander und verheddern sich nach und nach immer tiefer in einem Netz aus Lügen und Geheimnissen. Als es bei einem Elternschulfest dann zu einem Todesfall kommt, ist nicht klar, ob es nur ein Unfall oder nicht doch vielleicht Mord war.

Meine Meinung

„Tausend kleine Lügen“ war das erste Buch, das ich von Liane Moriarty gelesen habe. Schon der Einstieg konnte mich fesseln und mitreißen, da die Geschichte direkt mit dem Elternschulfest einsetzt und man als Leser zwar erfährt, dass eine Person an diesem Abend zu Tode gekommen ist, jedoch noch nicht weiß, um wen es sich dabei handelt und was die Todesursache war. Über diese Hintergründe lässt uns die Autorin auch noch eine ganze Weile im Unklaren, wodurch die Spannung mit jeder Seite weiter ansteigt und man sich als Leser ein wenig wie ein Detektiv fühlt.

Der Schreibstil von Liane Moriarty hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr flüssig und locker geschrieben ist, dennoch aber eine gewisse Grundspannung herrscht. Die Kapitellängen sind sehr angenehm und da in jedem Kapitel die Geschichte aus einer anderen Perspektive erzählt wird, erschien mir die Handlung sehr abwechslungsreich und alles andere als ermüdend.

Die drei Protagonistinnen Jane, Madeline und Celeste fand ich zu Beginn vielleicht noch etwas gewöhnungsbedürftig, doch im Laufe der Geschichte habe ich jede von ihnen ins Herz geschlossen. Jeder der drei Charaktere verfügt über eine eigene Geschichte, über bestimmte Schwächen und Stärken und verborgene Ängste und Träume – kurz gesagt: Die drei Protagonistinnen haben Tiefe und erscheinen sehr gut ausgearbeitet. Damit macht es die Autorin dem Leser wahrlich nicht schwer, sich in die drei Frauen hineinzuversetzen.

Dadurch, dass man als Leser, wie bereits erwähnt, von Anfang an weiß, dass eine Person sterben wird und durch die Einschübe von einzelnen Polizeibefragungen besteht natürlich permanent eine gewisse Grundspannung. Dennoch handelt es sich bei dem Buch um keinen Krimi, sondern um einen Roman, was durch einen humorvollen Unterton und eine überwiegend positive Atmosphäre unterstrichen wird. Im Vordergrund des Romans stehen eindeutig die Geschichten der drei Frauen und ihre Freundschaft, nicht der Todesfall.

Die Auflösung des Todesfalls hat mich persönlich nicht sonderlich überrascht, jedoch hat mich die Autorin mit der Aufdeckung anderer Geheimnisse und Verstrickungen das ein oder andere Mal mehr als überrumpelt. Wie Liane Moriarty am Ende alle Stricke miteinander verbunden hat, hat mir äußerst gut gefallen und ich muss sagen, dass die Geschichte wirklich gut durchdacht ist.

Fazit

Ein Roman über Freundschaft, Geheimnisse und menschliche Abgründe gespickt mit einer Prise Humor und überzeugenden Charakteren. Zwar hätte die Geschichte für meinen Geschmack insgesamt noch etwas spannender und geheimnisvoller sein können, trotzdem hat mich das Buch aber gut unterhalten und mehrmals überraschen können.

Bewertung 



Tipp: Besser nicht den Klappentext lesen, da dieser meiner Meinung nach schon zu viel über den Inhalt verrät und damit schon einiges vorwegnimmt.

Kommentare:

  1. Huhu! :)

    Ich freue mich, dass dir die Story so gut gefallen! Wegen des schönen Covers und des Klappentextes habe ich es schon ins Auge gefasst. Schade, dass zweiterer schon ein wenig zu viel verrät. Aber das ist leider meistens der Fall. :( Trotzdem werde ich das Buch gerne lesen!! :D

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,
      ja das stimmt leider! Bei meinen Lieblingsautoren lese ich oft schon gar nicht mehr den Klappentext und lasse mich lieber überraschen :D
      Ich bin gespannt, wie dir das Buch gefallen wird und wünsche dir viel Spaß damit!

      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen
  2. Einen wunderschönen guten Abend :)
    Ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen, der hammer!
    Du hast ja voll die Süße Seite hier aufgebaut und Dein Header und der Hintergrund harmonieren wunderbar zusammen. Nicht zu aufdringlich und doch ist was da :)
    Das Buch finde ich total spannend und alleine vom Cover her würde ich es mir jetzt schon mal in der Buchhandlung ansehen.
    Bei 5 Blüten scheint es auch gar nicht so schlecht zu sein und werde mir mal den Buchtitel aufnotieren, dann kann ich beim nächsten Buchshoppen mal danach schauen :)
    Gerne lasse ich Dir ein Abo da- da mir Dein Schreibstil gut gefällt.
    Vielleicht hast Du Lust bei mir vorbei zu schauen?
    http://www.printbalance.blogspot.de

    Herzliche Grüße und einen wundervollen Abend
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,
      awww vielen herzlichen Dank für deine lieben Worte, darüber freue ich mich wirklich sehr!

      Das Buch war wirklich alles andere als schlecht! Allerdings habe ich nur 4 Blüten vergeben, keine 5. :D
      Falls es bei dir einziehen darf, hoffe ich, dass es dir auch so gut gefällt wie mir!

      Und natürlich schaue ich sehr gerne auch auf deinem Blog vorbei!

      Liebe Grüße
      Alena

      Löschen